© Wiener Zucker

Werbung
11/13/2020

Besser als Omas Kekse: Die besten Tipps und Tricks

Was wäre Weihnachten ohne selbstgebackene Kekse? Wir haben Tipps und Tricks, wie Ihnen dieses Jahr die besten Kekse gelingen.

Der Duft von Weihnachtskeksen liegt in der Luft! Dieses Jahr sollen Ihre Kekse etwas Besonderes werden? Ob zum Ausstechen, zum Rollen oder ganz anders: Das sind die einfachsten Rezepte, mit denen Ihre Kekse heuer allen Ihren Liebsten eine Freude machen.

Die schönste Keks-Dekoration

Fondant und Glasur sind die Klassiker, aber zur Dekoration Ihrer Weihnachtskekse können Sie auch ungewöhnlichere Helferlein heranziehen: Wie wäre es mit Gläsern, Sieb oder Häkeldecke?

Probieren Sie doch einmal diese Rezepte für Glaskekse, Häkeldeckenkekse oder Stempelkekse.

Ein Teig, viele Deko-Varianten

Eine Keksdose mit nur einer Kekssorte? Wie öd! Eine umfangreiche Auswahl ohne viel Aufwand gelingt Ihnen, wenn Sie eine größere Menge desselben Grundteigs herstellen und daraus dann verschiedene Kekse backen, die Sie unterschiedlich dekorieren. Ein Teil kann etwa ausgestochen und mit Marmelade zusammengeklebt werden, während ein anderer Teil gerollt und mit Nougatcreme gefüllt wird.

Wie wäre es diesen Advent mit Karamellherzen, Karamell-Nuss-Krapferl oder Nuss-Nougat-Busserl?

Wenn Eiweiß übrigbleibt, können Sie es für Baiser verwenden: Daraus machen Sie klassische Windringe oder dekorieren andere Kekse.

Die schönste Box für Ihre Kekse

Wenn Sie Ihre Keks-Kunstwerke verschenken, macht natürlich auch die Verpackung viel aus. Wie wäre es mit einer selbstgemachten Keks-Tauschbox? Mit Karton können Sie schnell und einfach eine Abtrennung für Ihre Keksdose herstellen und die Fächer mit unterschiedlichen Kekssorten füllen. So können Sie mit Ihren Liebsten die unterschiedlichen Kekssorten austauschen. Bei Wiener Zucker finden Sie die schönsten weihnachtlichen Dosen für Ihre Tauschbox.

  • Wiener Backzucker

Der Feine für besonderen Mehlspeisgenuss. Wiener Backzucker punktet mit seinen ganz feinen, gleichmäßigen weißen Kristallen, die besonders gut vermischbar und leicht löslich sind. Durch die feine Körnung ist er speziell für alle Arten feiner österreichischer Mehlspeisspezialitäten wie luftiges Biskuit, flaumige Schokomassen oder saftigen Rührteig zu verwenden.

  • Wiener Braunzucker

Der Exotisch-Süße. Kristallzucker aus der Zuckerrübe, veredelt durch Karamellisierung und Zugabe von Zuckerrohrsirup. Wiener Braunzucker unterstreicht den Geschmack anderer Zutaten und mischt sich gern unter Massen mit Nüssen, Schokolade oder Mohn und wird gerne für Mürbteiggebäck, Honigmassen, Sandkuchen und Lebkuchen verwendet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.