Praterstern

© Kurier / Gerhard Deutsch

Chronik Wien
08/01/2022

Zwei Jugendliche schlugen 17-Jährigen am Praterstern krankenhausreif

Zuvor forderten sie Geld vom Opfer. Ein 15-Jähriger Tatverdächtiger wurde noch vor Ort festgenommen.

Freitag Abend lag ein 17-Jähriger am Bahnhof Praterstern schmerzerfüllt am Boden. Zeugen, die eine vorhergehende Schlägerei gesehen hätten, verständigten die Polizisten der Bereitschaftseinheit. In der Bahnhofshalle sahen die Polizisten mehrere Jugendliche.

Die Zeugen zeigten auf einen flüchtenden Mann und gaben an, dass dieser und ein weiterer Unbekannter Geld gefordert hätten. Die Beamten verfolgten den Tatverdächtigen. Nach mehreren hundert Metern gelang es den Polizisten, den Flüchtenden einzuholen.

Polizist bei Festnahme verletzt

Der 15-Jährige österreichische Staatsbürger soll sich gegen die Festnahme gewehrt haben, erst durch die Anwendung von Körperkraft konnte der Tatverdächtige festgenommen werden. Bei der Festnahme wurde ein Beamter verletzt. Er erlitt eine Schürfwunde und eine Prellung im Bereich des Ellbogens.

Das 17-jährige Opfer gab an, dass zwei Jugendliche Geld von ihm gefordert hätten. Da er ihnen kein Geld geben konnte, hätten sie ihn zu stoßen und im Anschluss auf ihn einzuschlagen begonnen. Er wurde von der Berufsrettung Wien mit Prellungen im Gesicht in ein Krankenhaus gebracht.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare