© KURIER Grafik

Chronik Wien WohnKURIER
04/07/2019

N wie Neubauleistung: Wo Wiens neue Viertel entstehen

Allein im Quartier Berresgasse in der Donaustadt sind rund 3.000 leistbare Wohnungen vorgesehen.

14.000 leistbare Wohnungen will die Stadt bis zum Jahr 2020 auf Schiene bringen. So lautet das Ziel der aktuell laufenden Qualitäts-Offensive der Stadtregierung. Fünf der Projekte umfassen mehr als 1.000 Wohneinheiten.

Das größte davon ist das geplante neue Stadtquartier in der Berresgasse (Donaustadt). Es ist das Ergebnis des bisher größten vom Wohnfonds Wien abgewickelten Bauträgerwettbewerbs. Insgesamt wurden Flächen auf elf Bearbeitungsgebieten an mehrere Bauträger vergeben, hieß es bei der Präsentation vor erst wenigen Wochen.

Bis zum Jahr 2022 sollen auf dem Areal beim Badeteich Hirschstätten rund 3.000 geförderte Wohnungen entstehen. Das Projekt beinhaltet unter anderem 230 Gemeindewohnungen, die allesamt über einen Balkon oder eine Loggia verfügen werden.

Weiters geplant sind kostengünstige Smart-Wohnungen (siehe S wie Smart-Wohnungen) – kleinere Unterkünfte speziell für Jungfamilien, Paare, und Alleinerziehende. Außerdem wird es  in dem neuen Quartier besondere Wohnungen für Jugendliche und Senioren geben.

Das neue Stadtviertel im 22. Bezirk soll weitgehend autofrei gestaltet werden. Die Erschließung des Areals ist vor allem mittels Rad- und Fußwegen vorgesehen.

Das Wohnquartier auf rund 170.000 Quadratmetern umfasst auch belebte Erdgeschoßzonen mit gewerblich und gemeinschaftlich genutzten Flächen, einen vernetzten Freiraum mit vielfältigen Spiel- und Erholungsbereichen sowie eine gute Infrastruktur mit Supermärkten, einem Kindergarten und Lokalen.

Weiterer Ausbau

Ein bauplatzübergreifender Grünraum schafft eine optimale Verbindung zwischen dem Badeteich Hirschstetten und dem Stadterweiterungsgebiet Am Heidjöchl. Die Freiflächen eigenen sich für Spiel, Fitness und Entspannung gleichermaßen.

Ein weiteres Großprojekt im Rahmen der Qualitäts-Offensive ist das Quartier An der Schanze im Floridsdorfer Donaufeld. Hier sollen bis 2023 auf einem Areal von insgesamt 71.400 Quadratmetern rund 1.500 Wohnungen für 3.300 neue Bewohner entstehen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Alleinerziehenden (siehe F wie Frauen).

Eine weitere Besonderheit: Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung 2022 (IBA_Wien) sollen hier neue Modelle des Lebens erprobt werden.

Projektstatus

Da sich die Projekte noch in der Planungsphase befinden, ist eine Anmeldung noch nicht möglich. Ist diese abgeschlossen, kann man sich direkt beim Bauträger oder unter wohnberatung-wien.at anmelden. Hier findet man auch weitere Projekte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.