┬ę KURIER

Chronik Wien WohnKURIER
04/07/2019

S wie Smart Wohnungen: Klein, aber clever

Was sich hinter dem kompakten Wohnungstyp verbirgt und was er bringt. Hier sind die Antworten zu den wichtigsten Fragen.

Kaum eine Ank├╝ndigung eines gef├Ârderten Bauvorhabens kommt heute ohne ihn aus: den Begriff Smart-Wohnung.Doch was genau macht diese Wohnungen so clever? Und was haben Wohnungssuchende davon?

Der WOHNKURIER beantwortet die wichtigsten Fragen dazu.

 

Was sind Smart-Wohnungen eigentlich?

Der Begriff Smart-Wohnung bezeichnet einen bestimmten Standard von gef├Ârderten Wohnungen. Konkret werden darunter solche verstanden, die etwas kleiner sind als klassische gef├Ârderte Wohnungen. Dank der ÔÇ×sehr intelligentenÔÇť Grundrissplanung k├Ânne aber jeder Quadratmeter ÔÇ×optimalÔÇť genutzt werden, versichert die Wohnberatung Wien.

F├╝r ihre Bewohner bringe das einen entscheidenden Vorteil: Keine unn├Âtigen Mietkosten f├╝r nicht klug nutzbare Wohnfl├Ąche.

Wer ist die Zielgruppe f├╝r diese Wohnungen?

Smart-Wohnungen sollen insbesondere die Bed├╝rfnisse von Jungfamilien, Paaren, Alleinerziehern und Alleinstehenden gerecht werden. Jede dritte Wohnung in gef├Ârderten Projekten wird in Wien derzeit nach Smart-Standard errichtet.

Welche Typen von Smart-Wohnungen gibt es und wie sind sie ausgestattet?

Smart-Wohnungen gibt es in f├╝nf verschiedenen Varianten. Sie reichen von einem Zimmer mit maximal 40 Quadratmetern ├╝ber eine mittelgro├če Variante mit drei Zimmern (verteilt auf rund 70 Quadratmeter) bis zu f├╝nf Zimmern mit maximal 100 Quadratmetern.

Sie werden mit einer kompletten Basisausstattung (beispielsweise Sanit├Ąreinrichtung, Elektroinstallationen usw.) ├╝bergeben.

Was kostet eine solche Smart-Wohnung?

Die Mieten sind laut der Wohnberatung Wien preislich mit Gemeindewohnungen vergleichbar. Zus├Ątzlich zu den Grundvoraussetzungen f├╝r gef├Ârderte Wohnungen m├╝ssen Interessenten daher auch begr├╝ndeten Wohnbedarf nachweisen.

Konkret hei├čt das: F├╝r eine 55 Quadratmeter gro├če Smart-Wohnung bestehend aus Wohnk├╝che, Schlafzimmer, Bad, WC und Abstellraum mit Balkon ist mit monatlichen Kosten von rund 400 Euro (inklusive Betriebskosten) und Eigenmitteln von 3.300 Euro zu rechnen.

Zur Finanzierung der n├Âtigen Eigenmittel (siehe R wie Ressourcen) gibt es spezielle Unterst├╝tzungsangebote der Stadt (Infos bei der Wohnberatung unter 01 24 111 oder unter www.wohnberatung-wien.at).

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare