© APA/WIENER LINIEN/ROBERT PERES

Chronik Wien
12/19/2019

U1 ab Montag wieder im Vollbetrieb

Früher können die Arbeiten in der U-Bahn laut derzeitigem Stand nicht abgeschlossen werden.

Fahrgäste, die auf eine vielleicht doch raschere Behebung des Schadens in der Wiener U-Bahn gehofft haben, werden - zumindest laut derzeitigem Stand - enttäuscht.

Die U-Bahn-Linie U1 wird so wie geplant bis Ende der Woche nur auf einem Teil der Strecke unterwegs sein. Grund für die Unterbrechung war ein Brand in der Station Karlsplatz zu Wochenbeginn.

Der Betrieb zwischen Hauptbahnhof und Schwedenplatz ist seither eingestellt. Das wird sich bis Sonntag nicht ändern, wie auf APA-Anfrage bei den Wiener Linien betont wurde. Erst zum Betriebsbeginn am Montag soll die rote Linie wieder durchgehend fahren. Bis dahin sollen mehr als 100 Kabel getauscht werden. Im betroffenen Bereich wird Tag und Nacht gearbeitet, wie versichert wird.

Durch die erzwungene Pause in der passagierstarken Zeit unmittelbar vor Weihnachten ist das Stadtzentrum mit der U-Bahn nicht vom Hauptbahnhof aus erreichbar. Empfohlen wird der Umstieg auf andere U-Bahn-Linien sowie auf die Schnellbahn, die zumindest den Bahnhof mit der Station Wien-Mitte - oder auch mit dem Praterstern - verbindet.

Auch die Straßenbahnlinie D wird geändert geführt. Sie fährt nun über den Schwedenplatz, womit auch dieser direkt an den Hauptbahnhof angebunden wird. Auch andere Linien wurden verstärkt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.