© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
03/12/2021

Wiener Donaukanal: Aufstellung neuer mobiler WC-Anlagen vereinbart

Ganzjährig benutzbare Toiletten an drei Standorten geplant.

Der Wiener Donaukanal hat sich während der Coronapandemie zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt. Der Andrang ist nicht zuletzt deswegen groß, da die klassische Nachtgastronomie geschlossen hat. In der nun kommenden wärmeren Jahreszeit wird erneut mit intensiver Nutzung des Ufers gerechnet. Um die Infrastruktur dort zu verbessern, werden an drei Standorten neue mobile WC-Anlagen aufgestellt. Das berichtete ein Sprecher der Bezirksvorstehung Leopoldstadt am Freitag der APA.

Die Entscheidung wurde nach einer Begehung des Areals gefällt, an der auch Vertreter der Polizei teilgenommen haben, wie es hieß. Die Exekutive wird dort auch weiterhin unterwegs sein, um die Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen zu kontrollieren, wurde betont.

Zusätzliche Toiletten wurden bereits vergangenes Jahr kurzfristig bereitgestellt. Die WC-Container standen jedoch im Winter nicht zur Verfügung. Nun sollen an drei Standorten mobile Klos postiert werden, die ganzjährige geöffnet bleiben sollen. Als Standorte wurden die Schwedenbrücke, die Salztorbrücke und das Schützenhaus gewählt.

Die Mobilklos sollen in den kommenden Wochen aufgestellt werden. Vorgesehen sind nicht nur WCs für Männer und Frauen, sondern es wird auch barrierefreie Toiletten für Menschen mit Behinderung geben, hieß es.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.