++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Wien
08/01/2020

Wiener City: Konditorei mit Spielzeugpistole überfallen

5.000 forderte der junge Mann. Der Angestellte erkannte die falsche Waffe und verweigerte das Ansinnen.

Ein 25-Jähriger hat am späten Freitagnachmittag mit einer Spielzeugpistole eine Konditoreifiliale in der Wiener Innenstadt überfallen. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich kam der Mann gegen 17.45 Uhr in die Filiale am Opernring, zog die Pistole und wollte 5.000 Euro haben.

Ein Angestellter erkannte die Waffe jedoch als unecht und verweigerte das Ansinnen.

Bei einer Fahndung wurde der 25-jährige bulgarische Staatsbürger festgenommen und die Pistole sichergestellt.

Er gestand, gab an, obdachlos zu sein und sich nicht erklären zu können, warum er den Raubversuch unternommen habe. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Etwa zwei Stunden später überfiel ein 27-jähriger bulgarischer Staatsbürger einem Passanten bei der Strudlhofstiege am Alsergrund. Er raubte dem Opfer die Geldbörse, wurde aber kurze Zeit später festgenommen.

Beute und Waffe wurden sichergestellt.