© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
09/16/2020

Wien-Wahl: Grüne investieren am wenigsten in klassische Inserate

Die FPÖ gab in der Vorwoche am meisten Geld aus. Bei der Zahl der Anzeigen lagen ÖVP und SPÖ vorne.

Überraschende Erkenntnisse zum Wiener Wahlkampf liefert eine aktuelle Untersuchung der Medienbeobachtungsagentur Observer. Sie hat analysiert, wie viel die einzelnen Parteien aktuell in klassische Print-Inserate investieren. Untersuchungszeitraum war die Vorwoche.

Demnach hat die ÖVP die meisten Anzeigen geschaltet, nämlich 36. Es folgen SPÖ (33) und  FPÖ (24). Weit dahinter die anderen drei Parteien, die aktuell im Gemeinderat vertreten sind. Grüne (6), Team HC Strache (5) und Neos (3).

Bei den Anzeigenflächen liegt die SPÖ (16.985 cm²) hingegen deutlich vor der ÖVP (9.198 cm²) auf Platz 1. Schlusslicht sind in diesem Ranking die Grünen.

Ausgaben

Wiederum ein anderes Bild ergibt eine Analyse der Ausgaben der einzelnen Parteien. Hierbei wurden Anzeigenfläche und Listenpreis der jeweiligen Medien als Berechnungsgrundlage herangezogen. Somit ergeben sich nur grobe Annäherungswerte.

Demnach investierte die FPÖ in der Vorwoche am meisten (>180.000 Euro), gefolgt von der SPÖ (>140.000 Euro) und der ÖVP (87.000 Euro). Auch bei dieser Auswertung zeigt sich, dass die Grünen (>7.000 Euro) hinter dem Team HC Strache (>58.000 Euro) und den NEOS (>49.000 Euro) landen.

Die aktuelle Podcast-Folge zur Wien-Wahl: 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.