© lassedesignen - Fotolia / Fotolia/Lassedesignen

Chronik Wien
06/30/2021

Wien-Ottakring: Mann soll Schwangere zu Boden geworfen haben

Der Mann wurde festgenommen, mehrfach angezeigt und mit Betretungs- und Annäherungsverbot belegt.

Zu einem Fall häuslicher Gewalt ist es am späten Dienstagabend, gegen 23.30 Uhr, in Wien-Ottakring gekommen: Im Zuge eines Streits soll ein Mann seine schwangere Frau in einer Wohnung in der Baumeistergasse geschlagen und zu Boden geworfen haben, berichtete die Polizei in einer Aussendung am Mittwoch. Im Zuge der Sachverhaltsklärung in der Wohnung soll der Mann dann auch mehrmals versucht haben, gegen Polizisten tätlich zu werden. Schließlich wurde er festgenommen.

Die Festnahme erfolgte unter heftiger Gegenwehr des 32-jährigen Österreichers, etwa indem er in Richtung der Polizisten schlug, wie ein Polizeisprecher der APA berichtete. Der Mann wurde mehrfach angezeigt sowie mit einem Betretungs- und Annäherungsverbot belegt. Die 24 Jahre alte Frau lehnte eine Versorgung durch die Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung ab, hieß es in der Aussendung.

Hilfe für Betroffene von Gewalt

Die Polizei verwies im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt auf die zuständigen Stellen für Hilfesuchende. Der Notruf 133 ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden-Frauennotruf (01/71 71 9) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05-77-22) sind rund um die Uhr besetzt. Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/21 63 46 an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.