© Polizei Wien

Chronik Wien
07/06/2020

Wien-Neubau: Seiltechniker der WEGA retteten Mann von Kran

Der 51-Jährige kletterte ungesichert auf den Kran. Die WEGA-Beamten konnten ihn sicher zurück auf den Boden bringen.

Beamte der Polizeiinspektion Kandlgasse wurden am Samstagabend wegen eines 51-jährigen Mannes, welcher auf einen Kran kletterte, alarmiert. Aufgrund der Gefahrensituation wurden die Spezialkräfte (Seiltechniker) der WEGA angefordert.

Es wurde zunächst versucht mit dem Mann mittels Megaphon in Kontakt zu treten. Da diese Versuche erfolglos waren, legten die Seiltechniker ihre Ausrüstung an und begannen mit dem Aufstieg auf den Kran. Als der ungesicherte 51-jährige Österreicher die Beamten der WEGA bemerkte, zeigte er sich kooperativ und konnte mit Hilfe der Seiltechniker unverletzt vom Kran gebracht werden.

In der Zeit von 21:00-21:30 Uhr wurde die Durchfahrt bzw. der Durchgang zwischen der Westbahnstraße und der Kandlgasse für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr gesperrt.

Spezialisten

WEGA-Beamte können sich nach Absolvierung der Basisausbildung in verschiedene Fachrichtungen spezialisieren. Hierbei gibt es auch die Möglichkeit, zum Seiltechniker ausgebildet zu werden. Eine der Kernaufgaben sind Bergungs- und Hilfeleistungsmaßnahmen für andere Einsatzorganisationen bei Interventionen mit besonderem Gefährdungspotenzial.

Weitere Einsatzgebiete sind Amok- oder Terrorszenarien, sicherheits- oder kriminalpolizeiliche Zugriffe über Außenfenster oder Demonstrationen.

Verpassen Sie keine Meldung von Polizei, Feuerwehr oder Rettung mit dem täglichen KURIER-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.