Verkehrskontrolle der Polizei

© Kurier / Gilbert Novy

Chronik Wien
12/14/2020

Wien: Lkw-Fahrer flüchtet mit 151 km/h durch die Stadt

Der Klein-Lkw hatte zudem gravierende technische Mängel.

Am Sonntag gegen 7 Uhr in der Früh bemerkten Polizisten auf der A23 einen Klein-Lkw, der mit 120 km/h in einer 80er-Zone gefahren sein soll. Als die Polizisten den Fahrer anhalten wollten, wechselte dieser abrupt die Fahrspur, überfuhr eine Sperrfläche und verließ die Autobahn bei der Abfahrt Handelskai. 

Trotz mehrerer Versuche, den Mann aufzuhalten, soll dieser gegen mehrere Einbahnen, über Stoppschilder und rote Ampeln gefahren sein. Mit bis zu 151 km/h soll er durchs Ortgebiet geflüchtet sein. 

Führerschein abgenommen

Schließlich setzte der Lenker seine Flucht zu Fuß fort und wurde kurze Zeit später von den Polizisten angehalten. Ein Alkomattest ergab einen Messwert von 1,06 Promille. Schlussendlich wurde dem 24-jährigen Österreicher der Führerschein an Ort und Stelle vorläufig abgenommen.

An dem Fahrzeug stellten die Beamten zudem gravierende technische Mängel fest. Dem 24-Jährigen droht ein umfangreiches verwaltungsstrafrechtliches Verfahren und ein längerfristiger Entzug seines Führerscheins.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.