© Polizei Wien

Chronik Wien
10/28/2020

Wien-Landstraße: Kriegsgranate bei Kellergrabung entdeckt

In der Schlachthausgasse musste der Entminungsdienst anrücken.

Im Zuge von Grabungsarbeiten für einen Keller wurde am Dienstagvormittag eine Granate gefunden. Alarmierte Polizisten sicherten den Bereich und verständigten ein sprengstoffkundiges Organ (SKO).

Nach einer ersten Begutachtung wurde das gefundene Objekt als Granate aus dem Zweiten Weltkrieg identifiziert. Der ebenfalls alarmierte Entminungsdienst konnte das Relikt im Anschluss sicher bergen und abtransportieren. Bei dem Einsatz entstand kein Personen- oder Sachschaden.

Die Wiener Polizei empfiehlt bei Funden dieser Art wie folgt vorzugehen:

  • Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken oder markieren Sie sich den Auffindungsort und begeben sich in eine sichere Distanz.
  • Rufen sie unverzüglich 133 oder 112.
  • Lassen Sie aufgefundene Gegenstände unverändert liegen.
  • Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht manipuliert, gewaschen oder bewegt werden.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.