Im Mostviertel wurde für die Feuerwehren die Alarmstufe B4 ausgerufen

© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Wien
05/15/2021

Wien: Großeinsatz der Feuerwehr in Pflegewohnhaus

66 Mann und 16 Fahrzeuge rückten in Einrichtung in Wien-Margareten aus. 67-Jähriger wurde "im kritischen Zustand" ins Krankenhaus gebracht

Am Samstagvormittag ist es in einem Pflegewohnhaus in der Arbeitergasse in Wien-Margareten zu einem Feuerwehr-Großeinsatz gekommen. Es brannte ein Bett in einem der Zimmer der Einrichtung. "Der Bewohner ist sehr schwer verletzt worden", berichtete ein Sprecher der Berufsfeuerwehr. Die Ursache für den Brand sei noch Gegenstand von Ermittlungen hieß es.

Verbrennungen

Der 67-jährige Bewohner des Zimmers wurde "im kritischen Zustand" ins Krankenhaus gebracht, berichtete außerdem die Berufsrettung der APA. Er erlitt Verbrennungen im Oberkörperbereich.

Die Berufsfeuerwehr rief nach der Alarmierung aufgrund der Größe der betroffenen Einrichtung Alarmstufe Zwei aus. Es rückten 66 Mann mit 16 Fahrzeugen zum Einsatz aus. Die Heimbewohnerinnen und -bewohner des vom Brand betroffenen Hausabschnitts wurden in rauchfreie Bereiche gebracht. Bettlägerige Personen blieben auf ihren rauchfreien Zimmern, es wurde auch für ausreichend Lüftung gesorgt, hieß es. Sie blieben außerdem unter ständiger Aufsicht von Feuerwehrleuten, damit im Bedarfsfall rasch hätte gehandelt werden können.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.