WIEN: MORDPROZESS UM TÖDLICHE STICHE AM PRATERSTERN

© APA/GEORG HOCHMUTH / GEORG HOCHMUTH

Chronik Wien
01/29/2021

Wien-Floridsdorf: Frau beißt Polizisten in den Arm

Die Polizei wurde wegen eines Familienstreits gerufen - die Frau soll in die Wohnung ihres Ex-Lebensgefährten eingedrungen sein.

Am Donnerstag wurde die Polizei in den frühen Morgenstunden wegen eines Familienstreits nach Wien-Floridsdorf gerufen. Bereits im Stiegenhaus des Wohnhauses hörten die Beamten den Streit, eine "aufgebrachte" Frau soll laut Polizei die Tür geöffnet haben. In der Wohnung befanden sich auch der Ex-Lebensgefährte der Frau und der gemeinsame Sohn. 

Hand- und Fußfesseln angelegt

Die Polizisten wollten die Frau befragen, was passiert sei - doch diese wurde laut den Beamten immer aggressiver. "Sämtliche Versuche, die Frau zu beruhigen, schlugen fehl", heißt es von der Polizei. Die 39-jährige Ukrainerin soll plötzlichen einen Beamten getreten haben. Sie wurde vorläufig festgenommen. Dabei soll sich die Frau im Unterarm eines Beamten verbissen haben. Der Polizist wurde leicht verletzt, seine Winterjacke verhinderte schlimmeres.

Der Frau wurden schließlich Handschellen angelegt, dennoch soll sie weiter getreten haben. Die Beamten griffen deswegen auch zu Fußfesseln. Dabei wurde ein weiterer Polizist am Knie verletzt. Schließlich stellte sich heraus, dass die Frau sich laut dem Ex-Lebensgefährten gewaltsam Zutritt zu der Wohnung verschafft haben soll.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.