Man in black t-shirt, standing holding a knife.

© Getty Images/iStockphoto / javitrapero/iStockphoto

Chronik Wien
03/08/2021

Wien-Favoriten: Streit um Schulden endet mit Messerattacke

Das Opfer musste ins Spital, die Polizei startete eine Sofortfahndung.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist es am Sonntagnachmittag in der Van-der-Nüll-Gasse in Wien-Favoriten zu einem Streit zwischen einem 45-jährigen und einem 31-jährigen Mann gekommen. Auslöser sollen Schulden gewesen sein.

Der Ältere soll im Zuge der Auseinandersetzung ein Messer gezückt und das Opfer auf der Straße damit attackiert haben. Der 31-Jährige konnte den Angriff abwehren, zog sich dabei aber Schnittverletzungen an der Hand zu. Der mutmaßliche Angreifer ist danach zu Fuß vom Tatort geflüchtet.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten waren rasch vor Ort und konnten den Flüchtenden im Rahmen einer Sofortfahndung festnehmen. Die Tatwaffe wurde sichergestellt.

Die Berufsrettung Wien übernahm die Erstversorgung des Opfers und brachte den Mann mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.