© LPD Wien

Chronik Wien
01/14/2021

Polizei stößt in Wiener Wohnung auf Cannabiszucht und illegale Waffe

Zwei Verdächtige wurden nach der Hausdurchsuchung festgenommen.

Nach der Information eines Zeugen fuhren am Dienstag Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt zu einer Wohnung bei der Siebenbürgerstraße. Dort sollte sich eine Cannabiszucht befinden. Zwei Männer öffneten die Tür, wollten die Polizisten allerdings nicht in die Wohnung lassen. 

Die Polizisten hätten aus der Wohnung aber starken Cannabis-Geruch wahrgenommen, deswegen fragten sie bei der Staatsanwaltschaft nach einer Hausdurchsuchungs-Bewilligung an. Die Durchsuchung wurde angeordnet, somit konnten die Beamten die Wohnung betreten. 

Illegale Waffe gefunden

In der Wohnung fanden die Polizisten eine Indooraufzucht-Anlage mit einer Bewässerungsanlage und einem Aufzuchtzelt. 22 Pflanzen wurden sichergestellt und 132 Gramm Blüten beschlagnahmt. Außerdem soll sich in der Wohnung eine illegale Waffe befunden haben - ein sogenanntes Butterfly-Messer mit einer doppelt geschliffenen Klinge. 

Die beiden Verdächtigen - zwei Österreicher im Alter von 34 und 39 Jahren - wurden in eine Justizanstalt gebracht.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.