© boroviczeny stephan

Chronik Wien
05/20/2020

Wien-Donaustadt: Mit knapp 120 km/h durch 30er-Zone gerast

Dem Mann droht der Führerscheinentzug.

Am Dienstagabend erwischte die Wiener Polizei innerhalb kürzester Zeit zwei gefährliche Raser. Gegen 20 Uhr fuhr ein Autofahrer mit 118 km/h statt den erlaubten 30 km/h durch die Johann-Kutschera-Gasse in Wien-Donaustadt.

Eine halbe Stunde später war ein Autolenker noch schneller unterwegs: Statt den erlaubten 50 km/h wurden auf der Heiligenstädter Straße stadteinwärts 120 km/h gemessen. Wie schon zuvor wurde die Geschwindigkeitsübertretung auch in Wien-Döbling mit einem mobilen Radargerät gemessen.

Beiden Fahrern droht ein Führerscheinentzugsverfahren.

Verpassen Sie keine Meldung von PolizeiFeuerwehr oder Rettung mit dem täglichen KURIER-Newsletter: