© Dominik Schreiber

Chronik Wien
07/07/2020

Wien-Donaustadt: Männer trugen Streit mit Messer aus

Ein Mann soll Passanten und Polizisten bedroht haben, die WEGA brach seine Wohnung auf.

Montagabend sollen sich zwei Männer in der Langobardenstraße gestritten haben, dabei soll ein 54-jähriger Österreicher seinen Kontrahenten mit einem Messer bedroht haben. Der 25-Jährige flüchtete daraufhin mit seinem Auto zu einer Polizeiinspektion.

Gleichzeitig dürften auch Passanten die Polizei gerufen haben - einschreitende Polizisten sollen von dem Mann ebenfalls bedroht worden sein. Danach zog sich der Mann in seine Wohnung zurück - die Sondereinheit WEGA wurde angefordert.

Wohnung aufgebrochen

Die Beamten der WEGA brachen die Wohnung des Verdächtigen auf und sollen ebenfalls von dem Mann attackiert worden sein. Die Polizisten mussten zum Taser greifen und den Mann mit Elektroimpulsen überwältigen.

Der Verdächtige wurde danach von einem Arzt versorgt und festgenommen. Die Vernehmungen sind laut Polizei noch ausständig, die Ursache ist für den Streit ist noch unklar. Bei dem Einsatz wurden keine Beamten verletzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.