© Martin Rydlo

Chronik Wien
04/09/2021

WEGA nimmt mutmaßlichen Trafik-Räuber fest

Der Mann soll am Donnerstag eine Trafik in Wien-Leopoldstadt überfallen haben. Eine Blutspur führte die Polizisten zu ihm.

Am späten Donnerstagnachmittag überfiel ein Mann eine Trafik in der Taborstraße. Der Verdächtige bedrohte den 30-jährigen Angestellten und nahm Bargeld aus der Kassa mit. Als der mutmaßliche Räuber aus der Trafik stürmte, trat er die Verglasung der Eingangstüre ein. Dabei verletzte sich der Mann aber selbst am Rücken. 

Blutverschmiert rannte er zu der nahegelegenen Wohnung seines 50-jährigen Bekannten und versteckte sich. Zeugen informierten die Polizei über die Fluchtrichtung. Als die WEGA dort ankam, stand der 50-jährige Wiener beriets vor der Tür und informierte die Beamten, dass sein Freund in seiner Wohnung sei. Die Tür würde offen stehen.

Beide Männer wurden festgenommen - bei dem mutmaßlichen Räuber soll es sich um einen 35-jährigen Bosnier handeln. In der Wohnung fanden die Polizisten die Beute von über Tausend Euro.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.