© privat

Chronik Wien
09/22/2020

Unbekannte zerstörten Rollstuhl eines schwer behinderten Kindes

Täter stahlen den Joystick und den Batterieantrieb. Bürgermeister aus NÖ setzt sich für die Familie aus Wien ein.

von Johannes Weichhart

Unfassbare Tat in der Bundeshauptstadt Wien: Unbekannte haben den Rollstuhl eines schwerst behinderten Flüchtlingskindes demoliert. Die Täter haben den Joystick und den Batteriebetrieb gestohlen, das Spezialfahrzeug hat einen Wert von mehr als 6.000 Euro.

Kind war zur Behandlung in Wien

Um die Behandlung der schweren Muskelerkrankung des Siebenjährigen zu erleichtern sei die irakische Mutter mit ihrem Sohn von Gerersdorf in Niederösterreich nach Wien gezogen, wo der Rollstuhl nun beschädigt wurde, sagte Gerersdorfs Bürgermeister Herbert Wandl zur NÖN.

Er hat via Facebook mittlerweile einen Aufruf gestartet, zahlreiche Unterstützer haben sich bereits gemeldet, die der Familie nun zur Hilfe kommen wollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.