Die Polizisten alarmierten das Einsatzkommando Cobra

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
12/24/2020

Spielkonsole-Kauf eskaliert: Messer gezückt

Weil der Verkäufer einer Playstation 5 keine Rechnung vorlegen konnte, kam es zum Streit. Dieser endete mit einer Festnahme.

Ein Privatverkauf einer Spielkonsole ist in der Nacht auf den Heiligen Abend in Wien-Landstraße eskaliert. Eine 43-Jährige und ein 16-Jähriger wollten in der Lechnerstraße von einem 35-Jährigen eine Playstation 5 erwerben.

Der Deal war über eine Online-Plattform eingefädelt worden. Der Verkäufer konnte laut Polizeisprecher Christopher Verhnjak aber keine Rechnung vorweisen, deshalb kam es zum Streit.

Der 35-Jährige zog ein Messer und bedrohte die Kunden mit dem Umbringen. Diese verständigten die Polizei, der Aggressor flüchtete in einen Wohnbau, wo ihn die Exekutive aufspürte.

Mit Unterstützung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) und der Bereitschaftseinheit wurde der Mann widerstandslos festgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.