Chronik Wien
06/20/2021

Spektakulärer Rettungseinsatz im Gänsehäufel: Heli landete auf Steg

Notarzt-Hubschrauber brachte Rettungstaucher direkt an Einsatzort mitten in Wiens größtem Freibad.

Im größten Freibad Wiens kam es am frühen Sonntagnachmittag zu einem spektakulären Rettungseinsatz.

Im voll ausgelasteten Gänsehäufel landete ein Notarzt-Hubschrauber auf einem Steg des Freibades. Wie Krone.at berichtet, hatten Zeugen beobachtet, dass ein Schwimmer zuvor unter einem Badesteg durchgetaucht und anschließend nicht mehr an der Wasseroberfläche zurückgekommen war. Zeugen schlugen daraufhin gegen 13.30 Uhr Alarm.

Insgesamt neun Einsatztaucher der Feuerwehr waren im Einsatz.

Zwei davon wurden mit dem Wiener Rettungshubschrauber an Ort und Stelle geflogen, suchten vergeblich das Wasser ab. Der Pilot musste besonderes Geschick beweisen, musste er seinen Helikopter doch auf einem Schwimmsteg mitten im Wasser zu Boden bringen. 

Um 15.20 Uhr wurde schließlich Entwarnung gegeben und der Einsatz beendet, so Pressesprecher Jürgen Figerl.

Der Einsatz wurde von zahlreichen Augenzeugen gefilmt. 

Das Gänsehäufel ist bereits seit den frühen Morgenstunden stark besucht. Am Nachmittag verzeichnete man eine Auslastung von 90 Prozent. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.