© Stadt Wien | Feuerwehr

Chronik Wien
02/09/2021

Schwerer Unfall auf Wiedner Hauptstraße: Mann in Auto eingeklemmt

Die Feuerwehr barg den Mann. Die Rettung brachte ihn in ein Krankenhaus.

In der Nacht auf Dienstag stießen in der Wiedner Hauptstraße zwei Fahrzeuge zusammen. Ein Kleintransporter prallte bei dem Unfall gegen die rechte Seite eines Autos. Der Pkw wurde gegen einen Ampelmast geschleudert und prallte mit der Fahrerseite gegen das Geländer einer Straßenbahnhaltestelle. 

Das Geländer, das sich auf einer Verkehrsinsel befand, bohrte sich durch die Fahrertüre in den Fußbereich des Autos. Der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Die beiden Insassen des anderen Fahrzeugs blieben unverletzt. 

Die Feuerwehr entfernte die Fahrertür des Autos, mit einem hydraulischen Spreizer wurde der Verletzte befreit. Die Berufsrettung kümmerte sich um den Mann und brachte ihn in ein Krankenhaus. Die Berufsfeuer entfernte schließlich die beiden Fahrzeuge von der Straße, der verbogene Ampelmast wurde wieder gerichtet und das zerstörte Gelände abmontiert. 

Die Wiedner Hauptstraße musste während der Bergungsarbeiten gesperrt werden. Warum es zu dem Unfall gekommen war, ist noch nicht geklärt. 

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.