MANN IN SCHUBHAFT IN WIENER PAZ ROSSAUERLÄNDE GESTORBEN

© APA/HERBERT NEUBAUER / HERBERT NEUBAUER

Chronik Wien
07/22/2021

Schubhäftling attackierte und verletzte Wiener Polizistin

Der Mann soll bei der Essensausgabe auf die Polizistin eingeschlagen und frauenverachtende Aussagen getätigt haben.

Ein Schubhäftling hat im Polizeianhaltezentrum Roßauer Lände in Wien-Alsergrund am Mittwoch im Zuge der Essensausgabe eine Polizistin mit Faustschlägen attackiert und schwer verletzt. Dabei tätigte der 28-jährige Afghane auch fauenverachtende Aussagen, wie die Polizei in einer Aussendung schrieb. Die Beamtin wurde inzwischen an der Hand operiert.

Auch als andere Polizisten zur Unterstützung hinzukamen, setzte sich der 28-Jährige mit massiver Gewalt zur Wehr. Der Mann wurde letztlich aber doch überwältigt. Die Polizistin wurde durch den Angriff am Hals und besonders an der Hand schwer verletzt und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizanstalt gebracht.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.