© EPA/PHILIPP GUELLAND

Chronik Wien
01/19/2020

Schnellfahrer auf Wiener Tangente entpuppte sich als Drogenkurier

Der 23-Jährige war "eingeraucht" und gab dann noch zu, als Drogen- und Bargeldkurier tätig zu sein.

Eine Autobahnstreife hielt am Vormittag auf der Wiener Südosttangente (A23) einen 23-Jährigen an, weil er zu schnell unterwegs gewesen war. Er habe „eindeutige Anzeichen einer Suchtmittelbeeinträchtigung“ aufgewiesen sowie auch gleich zugegeben, Cannabis geraucht zu haben und überdies „als Drogen- bzw. Bargeldkurier tätig zu sein“, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger. Der Mann hatte mehrere hundert Euro bei sich, die er laut eigenen Angaben im Begriff gewesen sei abzuliefern. Suchtmittel konnte ein Spürhund nicht aufstöbern.

Fündig wurden die Ermittler dann bei einer Hausdurchsuchung an der Lieferadresse. Es wurden rund 100 Gramm Cannabis und einschlägige Utensilien sichergestellt. Zwei Männer, 20 und 23 Jahre alt, wurden wegen Verdachts des Suchtmittelhandels vorläufig festgenommen. Der Kurier wurde ebenfalls angezeigt und musste seinen Führerschein abgeben, nachdem er eine amtsärztliche Untersuchung auf Fahrtüchtigkeit verweigert hatte.

Betrunkener verursachte Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstag auf der Schmelz in Rudolfsheim-Fünfhaus. Ein 43-Jähriger, der sich betrunken ans Steuer gesetzt hatte, mit seinem Pkw gegen das Heck eines vor ihm fahrenden Wagens, der wiederum gegen das Auto seines Vordermannes gestoßen wurde.

Der Unfalllenker hatte laut Polizei 1,34 Promille, ihm wurde der Führerschein abgenommen. Die beiden anderen Lenker wurden leicht verletzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.