© Kurier/Juerg Christandl

Chronik Wien
07/26/2019

Schlechtwetter: Lichterfest auf der Alten Donau wird verschoben

Statt am 27. Juli findet das Fest mit den bunten Booten und dem Feuerwerk nun am 3. August statt.

von Anna-Maria Bauer

Regen und Unwetter - das sind nicht die besten Voraussetzungen für ein Outdoor-Event. Noch dazu eines mit rund 700 geschmückten Booten und einem großen Feuerwerk. Deshalb hat sich Organisator Markus Grießler dazu entschieden, das Lichterfest auf der Alten Donau um eine Woche von 27. Juli auf 3. August zu verschieben.

"Wir wollen den Besuchern die Alte Donau in den schönsten Lichtern zeigen. Das geht nicht bei Schlechtwetter", sagt Grießler, Tourismus-Obmann in der Wirtschaftskammer Wien.

Foodtrucks und Ringelspiel

Wie berichtet, wird das Lichterfest heuer deutlich größer aufgezogen als bisher - vor allem an Land. Denn in den vergangenen Jahren haben das Event auch immer mehr Menschen vom Land aus beobachtet. Bis zu 10.000 Personen seien es auf der Kagraner Brücke gewesen.

 

Deshalb wird die Brücke heuer am 3. August von vornherein komplett gesperrt (die für 27. Juli angekündigte Sperre ist aufgehoben). Dann werden sich dort ab 14 Uhr zehn Foodtrucks einfinden, dazu Getränke- und Süßigkeitenwägen, ein Ringelspiel und ein DJ-Pult.

Ab 18 Uhr gibt es dann wieder Musik von der DJ-Insel am Wasser. Um 21.45 Uhr findet das Feuerwerk statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.