Fahrradpolizei

© Konstantin Auer

Chronik Wien
07/19/2020

Rotlicht missachtet: Fahrradfahrer attackiert und verletzt Polizisten

Der rabiate Radler wurde festgenommen.

In der Nacht auf Samstag stoppten Polizeibeamte einen Fahrradfahrer, der in der Ottakringer Straße stadteinwärts fuhr und dabei eine für seine Fahrtrichtung gültige rote Ampel missachtet haben soll. Der Fahrradfahrer, ein 33-jähriger Österreicher, soll die Beamten gleich nach der Anhaltung beschimpft haben.

Da er versucht haben soll, zu fliehen, stellten sich ihm die Beamten in den Weg. Daraufhin setzte sich der Mann auf den Boden, zündete sich eine Zigarette an und schlug damit in Richtung der Beine der Beamten und beschimpfte die Beamten weiter.

Im Zuge der Festnahme soll der Mann einen der Polizisten an der Hand verletzt haben, sodass dieser seinen Dienst nicht weiter fortsetzen konnte. Selbst in der polizeilichen Einvernahme machte der 33-Jährige keine sachdienlichen Angaben, sondern gab lediglich Beschimpfungen von sich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.