© APA/HERBERT PFARRHOFER / HERBERT PFARRHOFER

Chronik | Wien
07/02/2019

Rettung in letzter Sekunde: Hund bei Hitze aus Auto befreit

Die Polizei rettete dem Vierbeiner am Montagnachmittag in Wien-Donaustadt bei 37 Grad das Leben.

Die Polizei wurde Montagnachmittag zu einem tierischen Einsatz in Wien-Donaustadt gerufen. Passanten bemerkten einen Hund in einem Fahrzeug, bei dem lediglich die vorderen Fenster wenige Zentimeter geöffnet waren und riefen die Polizei.

Lebensgefahr

Bei einer Außentemperatur von rund 37 Grad war das Tier in akuter Lebensgefahr. Da der Kofferraum des Fahrzeugs aber nicht versperrt war, konnte der völlig überhitzte und nahezu regungslose Vierbeiner in Sicherheit gebracht werden.

Die Beamten kühlten den Hund und gaben ihm zu trinken. Dann wurde er in die Veterinärmedizinische Universität gebracht. Dem Ärzte-Team gelang es, den Hund zu stabilisieren.

Der Hundehalter wurde wegen Tierquälerei angezeigt.