THEMENBILD: POLIZEI / SICHERHEIT

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
05/23/2020

Rauferei in Fünfhaus: Beteiligter attackierte einschreitende Polizisten

Trotz blutender Platzwunde ließ sich einer der Männer nicht beruhigen. Er randalierte sogar noch in der Zelle.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus wurden am Freitagabend wegen einer Rauferei zwischen mehreren Männern in die Gablenzgasse in den 15. Bezirk gerufen. Ein Beteiligter soll die einschreitenden Polizisten mit Tritten attackiert haben.

Der bereits verletzte 20-Jährige musste wegen einer blutenden Platzwunde von der Wiener Berufsrettung vor Ort erstversorgt werden. Das hielt den Verdächtigen allerdings nicht davon ab, noch im Arrestbereich zu randalieren und die Anhaltezelle mit dem Blut seiner Wunden zu beschmieren.

Die Rettung musste daraufhin erneut verständigt werden, der 20-Jährige blieb in Haft.

Verpassen Sie keine Meldung von PolizeiFeuerwehr oder Rettung mit dem täglichen KURIER-Newsletter: