© Wiener Prater

Chronik Wien
11/03/2020

Prater muss wegen Corona-Pandemie schließen

Auch der Christkindlmarkt vor dem Riesenrad verschiebt seinen Start auf 1. Dezember.

Die Corona-Krise macht auch von einer der prominentesten Sehenswürdigkeit Wiens nicht Halt: Ab heute, Dienstag, ist der Vergnügungspark im Prater vorerst geschlossen. Das teilt eine Sprecherin mit.

Normalerweise sind auch nach der Hauptsaison (Mitte März bis Ende Oktober) einige Attraktionen geöffnet, vor allem wenn das Wetter schön ist. Dies ist nun bis auf Weiteres nicht möglich.

„Der Prater kann und möchte seinem Motto ,Im Prater ist immer was los‘, das normalerweise dort gelebt wird, zum derzeitigen Zeitpunkt nicht gerecht werden und kommt selbstverständlich den Vorgaben der Regierung nach“, sagt die Sprecherin. „Oberstes Ziel ist dabei der gesundheitliche Schutz der Bevölkerung.“

Auch der Christkindlmarkt am Riesenradplatz verschiebt seinen Start von 21. November auf vorerst 1. Dezember 2020.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.