© LPD Wien

Chronik Wien
11/24/2020

Tierischer Einsatz am Wiener Hauptbahnhof: Polizisten fangen Papagei

Die Beamten fingen den exotischen Vogel mit einem Leintuch und einem Karton ein.

Am Montagvormittag entdeckten Beamte der Polizeiinspektion Hauptbahnhof einen bunt gefiederten Papagei, der beim Hauptbahnhof orientierungslos und geschwächt durch die Gegend flog. Die Beamten bewaffneten sich in weiterer Folge mit zwei Leintüchern und einem Karton. "Aber das Unterfangen erwies sich als schwierig", teilt die Polizei mit.

Der Papagei setzte sich immer wieder in mehreren Metern Höhe auf einen Baum oder auf ein Dach und flüchtete vor den Polizisten. Selbst als ein Bauarbeiter den beiden Beamten eine Leiter zur Verfügung stellte und der Ausreißer zum Greifen nahe war, konnte der Papagei erneut entkommen.

Vogel bekam Snack

Die Polizisten legten sich geduldig auf die Lauer und schließlich gelang es, den Vogel einzufangen und seine Reise durch den Großstadtdschungel von Favoriten zu beenden. Die Polizisten brachten das erschöpfte Tier anschließend in die Polizeiinspektion.

Nach einem erfrischenden Snack, bestehend aus Wasser und Körnern, wurde der Papagei dem Wiener Tierquartier übergeben.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.