© LPD Wien

Chronik Wien
06/27/2021

Polizeimusik Wien spielte nach Zwangspause wieder vor 1.000 Besuchern

Im Arkadenhof des Wiener Rathauses stieg die 20. Nacht der Filmmusik der Polizeimusik Wien.

Nach einem Jahr coronabedingter Pause hat am Donnerstagabend vor rund 1.000 Besuchern im Arkadenhof des Wiener Rathauses die 20. Nacht der Filmmusik der Polizeimusik Wien stattgefunden. Nach einer Begrüßung durch Manfred Reinthaler wurde das musikalische Feuerwerk von den Musikern gezündet.

Im Publikum fand sich auch eine große Zahl an Ehrengästen. Neben der Nationalratsabgeordneten Maria Großbauer, Landtagsabgeordneten Christian Hursky, den Polizeivizepräsidenten Franz Eigner und General Michael Lepuschitz waren vor allem Musikliebhaber der Einladung gefolgt.

Unter der Leitung des Kapellmeisters Herbert Klinger stand in der diesjährigen Nacht der Filmmusik der im Jahr 2002 produzierte Film „Die Jungen von der Paulstraße“ im Vordergrund, dessen Filmmusik die Polizeimusik live intonierte. Unter den Gästen war auch Otto M. Schwarz, der mit seinen zahlreichen musikalischen Kompositionen nicht nur diesem Film Spannung verlieh. Zu seiner Überraschung bekam der Komponist von der Polizeimusik Wien das Ehrenzeichen in Gold verliehen.

Die Polizeimusik Wien war jedenfalls überglücklich, nach einer so langen Zwangspause wieder musikinteressiertes Publikum unterhalten zu dürfen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.