Grenzkontrolle

© APA/dpa/Patrick Seeger / Patrick Seeger

Chronik Wien
02/08/2021

Polizei zieht innerhalb kürzester Zeit zwei Drogenlenker aus dem Verkehr

Beiden Verdächtigen wurde die Weiterfahrt untersagt.

Beamte der Landesverkehrsabteilung haben am Sonntag in der Früh zwei Lenker aus dem Verkehr gezogen, die unter Drogeneinfluss standen. Darüber hinaus wurde auch Suchtmittel sichergestellt.

Gegen 07.45 Uhr wurde ein 26-jähriger Mann in der Bürgerspitalgasse in Wien-Mariahilf angehalten. Da der Verdacht bestand, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand, wurde er einem Amtsarzt vorgeführt. Dieser bestätigte den Verdacht.

Dem 26-Jährigen wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Überdies stellten die Beamten auch rund 100 Gramm Marihuana unter dem Fahrersitz des Beschuldigten sicher. Der Verdächtige wurde angezeigt.

Amtsärztliche Untersuchung verweigert

Gegen 9 Uhr hielt dieselbe Funkstreife einen Autofahrer auf der Billrothstraße in Wien-Döbling an. Der 35-jährige Lenker hatte keine gültige Lenkberechtigung. Auch er machte auf die Beamten den Eindruck, Drogen konsumiert zu haben. Eine Untersuchung durch den Amtsarzt verweigerte der Mann. Er teilte den Beamten jedoch mit, in einem Substitolprogramm (Drogenersatz-Programm) zu sein.

Auch ihm wurde der Führerschein abgenommen. Außerdem stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug keine aufrechte Zulassung hatte, somit wurden auch die Kennzeichentafeln abgenommen.

Verpassen Sie keine Meldung von Feuerwehr, Rettung und Polizei in Wien mit dem KURIER-Blaulicht-Newlsetter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.