┬ę LPD Wien

Chronik Wien
01/20/2021

Polizei hebt Schlepper-Quartier in Wien-Hernals aus

34 Personen wurden bei der Razzia festgenommen.

Das Wiener Landeskriminalamt hat am Mittwochvormittag einer Schlepperunterkunft in Wien-Hernals ausgehoben. Es soll sich um eine Art "Hotel" gehandelt haben, welches als Unterkunft f├╝r mutma├čliche Schlepper und Fl├╝chtlinge gedient haben soll. 

Das Landeskriminalamt ermittelte schon l├Ąnger gegen die international agierende Organisation, Hinweise sollen aber auch aus Deutschland gekommen sein. Am Vormittag griffen die Ermittler mit Unterst├╝tzung der WEGA, des Stadtpolizeikommandos Ottakring, der Bereitschaftseinheit sowie der Fremdenpolizei schlie├člich zu. Auch die Gruppe Sofortma├čnahmen der Stadt Wien, die Finanzpolizei und die Staatsanwaltschaft waren an der Aktion beteiligt. 

34 Festnahmen

Insgesamt wurden vier mutma├čliche Schlepper festgenommen. Dabei soll es sich um ├ägypter im Alter von 38 und 57 Jahren, einen 43-j├Ąhrigen Jordanier und einen 58-j├Ąhrigen ├ľsterreicher handeln. Zudem wurden 30 Fl├╝chtlinge im alter zwischen 20 und 30 Jahren festgenommen. Die Polizei stellte Mobiltelefone und mehrere Tausend Euro sicher. 

Am Mittwochnachmittag fanden noch die Einvernahmen der Verd├Ąchtigen statt. Die Ermittler gehen aber davon aus, dass die geschleppten Personen ├╝ber die sogenannte Balkanroute nach ├ľsterreich gelangt sein k├Ânnten.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare