Sicherheit für Kinder,Schulweg

© Kurier / Juerg Christandl

Chronik Wien
10/28/2021

Penzing: Raser mit 162 km/h in 70er-Zone geblitzt

Dem Lenker mit deutschem Kennzeichen droht nun neben einer Anzeige auch ein Führerscheinentzugsverfahren.

Bei einem Verkehrsschwerpunkt am Mittwochvormittag blitzte die Polizei einen Lenker mit deutschem Kennzeichen, der 92 km/h zu schnell unterwegs war.

Auf der Westautobahn A1 fuhr der Lenker in einem Abschnitt 162 km/h statt der erlaubten 70 km/h.

Dem Autofahrer droht neben einer Anzeige auch ein Führerscheinentzugsverfahren.

Höhere Strafen für Raser

Seit 1. September gilt das neue Maßnahmenpaket gegen extreme Raserei. Die Höchststrafe beträgt nun 5.000 Euro, die Mindestentzugsdauer des Führerscheins wurde auf vier Wochen erhöht. Zudem gibt es ein neues Delikt für die "Beteiligung an unerlaubten Straßenrennen".

Bis Endes des Jahres soll ermöglicht werden, dass in besonders schweren Fällen das Auto beschlagnahmt wird.

Verpassen Sie keine Nachricht von Polizei, Rettung und Feuerwehr mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.