© Konstantin Auer

Polizei
08/28/2019

Pensionist in Rudolfsheim-Fünfhaus getötet: Festnahme in Ungarn

Nachdem im Mai ein 88-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden wurde, konnte das Landeskriminalamt einen Verdächtigen ausforschen.

von Konstantin Auer

In Rudolfsheim-Fünfhaus wurde am 16. Mai ein 88-Jähriger tot aufgefunden. Nachdem eine Haushaltshilfe einen 88-jährigen Mann leblos in dessen Wohnung in der Jheringgasse aufgefunden hatte, verständigte diese die Polizei. Nach einer gerichtsmedizinischen Obduktion bestätigte sich der Verdacht auf Fremdverschulden.

Das Landeskriminalamt konnte nun einen "dringend Tatverdächtigen" ausforschen, bestätigt Polizeisprecher Daniel Fürst. Wie man auf den Mann gekommen sei und welche Beziehung er zum Opfer hatte, wollte die Polizei am Mittwoch noch nicht verraten.

Festnahme in Ungarn

Der verdächtige Ungar wurde aufgrund eines EU-Haftbefehls am vergangenen Wochenende in Ungarn festgenommen. Derzeit laufen die Verhandlungen bezüglich einer Auslieferung nach Österreich.

Das Opfer dürfte allein gelebt haben und könnte den Täter gekannt haben. Der für die Tat Verantwortliche hatten sich nicht gewaltsam Zutritt verschafft. Die Tür zur Wohnung des 88-Jährigen und der daneben montierte Schlüsselsafe waren nicht beschädigt.