Symbolbild

© juerg christandl

Chronik Wien
09/02/2020

Parksheriff in Meidling mehrmals gestoßen und bedroht

Ein Autofahrer hatte sich auch nach Aufforderung geweigert, sein Fahrzeug umzuparken. Es kam zur Anzeige.

Ein 35-jähriger Serbe parkte am Dienstag in der Siebertgasse in Wien-Meidling in einem Halte- und Parkverbot. Er blieb trotz mehrmaliger Aufforderung durch ein Kontrollorgan der Parkraumüberwachung mit seinem Fahrzeug stehen.

Als das Kontrollorgan anfing eine Anzeige auszustellen, stieg der 35-Jährige aus seinem Fahrzeug und stieß das Kontrollorgan mehrmals mit beiden Händen zurück. Weiters soll der mutmaßliche Täter gefährliche Drohungen in Richtung des Opfers geäußert haben.

Da sich der Lenker nicht beruhigte, wurde die Polizei alarmiert. Der 35-Jährige wurde wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs und der gefährlichen Drohung angezeigt. Das Parkraumüberwachungsorgan wurde durch den Angriff nicht verletzt.

Verpassen Sie keine Meldung von Polizei, Feuerwehr oder Rettung mit dem täglichen KURIER-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.