Chronik Wien
09/27/2021

Opfer geschlagen und beraubt: Wiener Polizei sucht Täter mit Fotos

Ende August soll der Tatverdächtige einem Mann in Wien-Leopoldstadt u. a. Geld gestohlen haben.

Update: Der Gesuchte hat sich mittlerweile der Polizei gestellt.

Die Wiener Polizei sucht mit Lichtbildern nach einem Mann, der in der Nacht des 27. August am Max-Winter-Platz einen Mann geschlagen und beraubt haben soll.

Der Tatverdächtige attackierte zuerst einen 30-jährigen Passanten wortlos von hinten und schlug mehrmals gegen dessen Kopf. Der 30-Jähriuge kam zu Sturz und der Täter forderte in gebrochenem Deutsch Geld vom Opfer.

Der Mann, im Alter zwischen 20 und 25 Jahren, erbeutete die Tasche des Opfers mit elektronischen Geräten und einer geringen Menge Bargeld und ist dann zu Fuß Richtung Ausstellungsstraße geflüchtet.

Das Landeskriminalamt Wien konnte nach umfangreichen Ermittlungen das Videomaterial einer Überwachungskamera, welches nach der Tat entstanden ist, sichern. Bei dem Täter handelt es sich um einen Mann schlanker Statur, 180-185 cm groß, mit schwarzem Bart. Er war dunkel bekleidet und vermutlich arabischer Herkunft.

Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung der Bilder. Zeugen, denen der Tatverdächtige vor, während oder nach seiner Flucht aufgefallen ist, werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise (auch anonym) werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum/Ost, unter der Telefonnummer 01-31310-62800 erbeten.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.