© Stadt Wien

Chronik Wien
01/21/2021

Neuer Verbindungsweg für Spaziergänger in Währing

Wohnbau machte Ausbau der zwischen Gersthofer und Peter-Jordan-Straße gelegenen Karlweisgasse nötig.

In Währing steht Fußgängerinnen und Fußgängern eine neue Verbindung offen. Bestand die zwischen Peter-Jordan-Straße im Norden und Gersthofer Straße im Süden gelegene Karlweisgasse bisher nur aus zwei kurzen Stümpfen, wurde der östliche Abschnitt in der Verlängerung der Felix-Dahn-Straße nun um etwa 100 Meter verlängert.

Damit gibt es nicht nur einen neuen Spazierweg im Grätzel, sondern auch eine deutlich verkürzte Wegstrecke von der Peter-Jordan-Straße zum in der Gersthofer Straße verkehrenden 41er. Dieser ergibt sich durch einen neuen Durchgang von der Karlweisgasse zur Stiege, die hinunter zur Gersthofer Straße führt.

Geplant wurde die Verbindung der beiden Enden der Karlweisgasse bereits vor 100 Jahren, doch erst jetzt wurde sie im Zuge der Errichtung eines Wohnbaus in der Gersthofer Straße ausgebaut. Wie das Online-Portal "Unser Währing" schreibt, wurde der Beschluss, die Straße zu öffnen, bereits 1997 vom Bezirk gefasst. Die Umsetzung scheiterte jedoch jahrelang an Anrainerprotesten.

Der Neubau machte den Ausbau nun nötig, weil unter der Karlweisgasse Wasser-, Strom- und Gasleitungen verlaufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.