© APA/BARBARA GINDL

Chronik Wien
11/28/2021

Nach rasantem Überholmanöver junge Wiener mit Waffe bedroht

Zwei Männer fühlten sich von einem Pkw-Lenker abgedrängt: Sie verfolgten ihn, doch der zückte eine Schreckschusspistole.

Zwei Wiener verfolgten Samstagnacht einen Deutschen, der sie in der Erzherzog-Karl-Straße beim Überholen mit seinem Auto geschnitten und beinahe abgedrängt haben soll. Die Männer holten den 18-Jährigen auch tatsächlich ein: Laut Landespolizeidirektion Wien stiegen alle aus, erst ergab sich eine Diskussion  - die der Deutsche aber dann beendete: Er zückte eine Faustfeuerwaffe und bedrohte die Wiener, die in ihrem Wagen flüchteten. Sie alarmierten die Polizei, verfolgten den 18-Jährigen aber weiterhin  mit dem Auto.

Der Verdächtige wurde von einer Streife im Rahmen einer Fahndung angehalten und festgenommen, er war geständig. Die Waffe entpuppte sich als Schreckschusspistole, gegen ihn wurde aber  ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Der 18-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.