EX_FUSSBALLER KULJIC WEGEN DROGENHANDEL ANGEKLAGT

© APA/HERBERT NEUBAUER / HERBERT NEUBAUER

Chronik Wien
01/10/2020

Nach Drogenhandel: Ex-Teamspieler Kuljic aus Haft entlassen

Erst im Dezember war Sanel Kuljic wegen Kokainhandels zu 12 Monaten Haft verurteilt worden, doch am Freitag wurde er enthaftet.

Am Freitag wurde der ehemalige Star-Kicker Sanel Kuljic aus der Haft entlassen. Am 5. Dezember war er wegen Kokainhandels und illegalem Waffenbesitz nicht rechtskräftig zu 12 Monaten Haft verurteilt worden. Davor wurde er seit längerem von der Polizei observiert - seit September ist er in Untersuchungshaft gewesen.

Wie die Gratiszeitung Heute zuerst berichtete, ist er am Freitag aus der Haft entlassen worden. Die Justiz soll dafür zwei Gelöbnisse von Kuljic verlangt haben: Er muss sich regelmäßig bei Gericht melden und einen Entzug machen.

EX_FUSSBALLER KULJIC WEGEN DROGENHANDEL ANGEKLAGT

Seine Anwälte Philipp Wolm und Mathias Burger hatten einen Enthaftungsantrag bei der Staatsanwaltschaft gestellt. Die zuständige Richterin stimmte am Freitag zu und nahm Kuljic in der Justizanstalt Wien-Josefstadt die Gelöbnisse ab.

 

Schon beim Prozess im Dezember sagte Kuljic: "Ich möchte ein straf- und drogenfreies Leben führen." Der Umzug der Familie nach Niederösterreich sollte ein Schritt in diese Richtung sein. Der ehemalige Teamspieler ist seit kurzem dreifacher Vater.

Der 42-Jährige, der in 20 Spielen dreimal für das Nationalteam getroffen hat, gab beim Prozess an, dass er seit 1994 süchtig sei - auch während seiner Profi-Karriere dürfte er Kokain konsumiert haben.

Wettskandal

Kuljic kommt nicht zum ersten Mal mit dem Gesetz in Konflikt. Der Ex-Kicker galt als zentrale Figur im 2013 aufgeflogenen Wettskandal um im heimischen Fußball manipulierte Spiele. Im Oktober 2014 kassierte er dafür wegen schweren Betrugs, Erpressung und Nötigung eine fünfjährige Freiheitsstrafe.

Im Frühjahr 2017 wurde er wegen guter Führung vorzeitig bedingt entlassen.