++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS: SITUATION IN WIEN

© APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Chronik Wien
12/23/2020

Mutmaßliche Räuber in Wien-Döbling auf frischer Tat ertappt

Zwei Verdächtige wollten in einer U-Bahn-Station einen jungen Mann ausrauben.

Als die Beamten der Bereitschaftseinheit der Wiener Polizei am Dienstagabend Kontrollen in Öffi-Stationen durchführten, stießen sie auf eine Gruppe von jungen Männern, die sich verdächtig verhalten haben sollen. Zwei der Personen wollten schnell flüchten, als sie die Polizisten sahen. 

Die Beamten hielten sie an und führten Identitätsfeststellungen durch. Dabei stellte sich laut Polizei heraus, dass ein 19-Jähriger und ein 18-Jähriger einen 20-Jährigen ausgeraubt haben sollen. Sie sollen dem Opfer ins Gesicht geschlagen haben und Bargeld verlangt haben.

Opfer wurde leicht verletzt

Als die Verdächtigen die Bankomatkarte des Opfers sahen, sollen sie den jungen Mann gezwungen haben, zum Bankomat zu gehen und noch mehr Geld abzuheben. 

Die Gruppe ging zum Bankomat in der U-Bahnstation Spittelau, wo sie auf die Polizisten traf. Die zwei Verdächtigen wurden festgenommen, sie sollen auch noch geringe Mengen Cannabis dabeigehabt haben. Das Opfer wurde durch die Schläge leicht verletzt. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.