Chronik | Wien
23.10.2018

Mehrere Fahrzeuge bei Brand in Tiefgarage in Wien-Mariahilf zerstört

Verletzt wurde niemand, Einsatz der Feuerwehr nach zwei Stunden beendet.

Eine Tiefgarage in Wien-Mariahilf ist Dienstagfrüh in Brand geraten. Laut Wiener Berufsfeuerwehr kam die Verständigung gegen 5.00 Uhr. Als die Einsatzkräfte mit sechs Wagen und 27 Mann in die Mollardgasse anrückten, kam dichter Rauch aus der Garage. Mehrere Fahrzeuge standen in Flammen. Laut Feuerwehrsprecher Christian Feiler befand sich der Brandort relativ nahe an der Einfahrt.

Mit einer Löschleitung drangen die Feuerwehrleute unter Atemschutz zu den Fahrzeugen vor und brachten die Flammen relativ rasch unter Kontrolle. Mehrere Mopeds und Motorräder wurden zerstört. "Aber wir haben das Übergreifen des Feuers auf andere Bereiche der Garage verhindert", schilderte Feiler.

Angrenzende Stiegenhäuser und Wohnungen sowie das Nachbargebäude wurden auf Rauchgase kontrolliert, in zwei Stiegenhäusern und der Garage selbst Hochdruckbelüfter eingesetzt. Verletzt wurde niemand. Der Einsatz war nach zwei Stunden beendet.