┬ę Polizei Wien

Chronik Wien
11/24/2020

Mehr als 100 Anzeigen bei Schwerpunktaktion der Verkehrspolizei

Zahlreiche Raser, Alko- und Drogenlenker wurden aus dem Verkehr gezogen. Polizei mahnt in Zeiten von Corona mehr Verantwortungsbewusstsein ein.

Im Zuge von Schwerpunktkontrollen der Wiener Verkehrspolizei kam es am Montag zu zahlreichen Anzeigen. Ein Lenker wurde dabei sogar mit einer Geschwindigkeit von 114 km/h statt den erlaubten 30 km/h gemessen.

Die Beamten hatten w├Ąhrend des Planquadrates einiges zu tun: Neun Anzeigen wurden etwa gegen Tempos├╝nder ausgesprochen. Auch 19 "Tuner" gingen der Polizei ins Netz. Sieben Fahrer waren ohne F├╝hrerschein unterwegs und elf Lenker entweder durch Alkohol oder Drogen beeinflusst. Ebenso wurden Anzeigen nach dem Covid-Ma├čnahmengesetz erstattet.

In Folge wurde zehn F├╝hrerscheine und f├╝nf Kennzeichen abgenommen, au├čerdem wurden acht Personen festgenommen.

Appell der Polizei

Obwohl derzeit aufgrund der Ausgangsbeschr├Ąnkungen weniger als sonst los ist, weist die Wiener Polizei eindringlich auf die Gefahren im Verkehr hin und appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, sich weiterhin verantwortungsvoll zu verhalten.

Demnach leiste die ├ťberwachung des Stra├čenverkehrs einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung des ├Âffentlichen Gesundheitssystems. Die Tatsache, dass der Stra├čenverkehr derzeit reduziert ist, k├Ânne aber zu weniger Sorgfalt beim Lenken von Kraftfahrzeugen f├╝hren, was wiederum das Unfallrisiko erh├Âhe.

In der jetzigen Situation bedeutet jeder einzelne Verletzte im Stra├čenverkehr, der vermieden werden kann, eine Entlastung der Krankenanstalten, mahnt die Polizei. Durch diese Entlastung k├Ânnten die Ressourcen der Krankenanstalten "zielorientiert f├╝r die Bew├Ąltigung der Corona-Krise zum Einsatz gebracht werden".

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.