© Kurier/Franz Gruber

Chronik Wien
09/15/2020

Matte nicht vergessen: Karitatives Fitnesstrainig im Wiener Park

Extremsportler Michael Strasser bietet in Wien zwei Mal wöchentlich ein Eigengewichtstraining an. Jeder ist willkommen.

von Theresa-Marie Stütz

Electroswing tönt laut über den Arne-Carlsson-Platz. Viele junge Menschen haben sich hier versammelt und ihre Augen auf Michael Strasser gerichtet. 

Jeder bewegt sich zum Rhythmus der Musik. Nicht tanzend, sondern trainierend. Denn Michael Strasser ist kein weltbekannter DJ. Er ist Profi-Radler.

Auf einer Erhöhung aus Paletten macht er alle Übungen vor. Anfangs herrscht noch eitel Sonnenschein. Alle sind motiviert - bis Strasser den ersten 3-Minuten-Plank vorgibt. 

Erste schmerzverzerrte Gesichter lassen sich unter den Teilnehmern ausmachen. Doch die Musik und die Anwesenheit vieler Gleichgesinnter motivieren zum Weitermachen.  

Das ganze Jahr über bietet er zwei Mal wöchentlich im 9. Bezirk sein frei zugängliches Outdoor-Workout an. Montags und donnerstags zwischen 20 und 21 Uhr - bei jeder Witterung. 

Das erste Training hat vor sieben Jahren stattgefunden. Anfangs sind nur 10 bis 15 Leute gekommen. Ganz im Gegensatz zu heute.

Denn inzwischen nehmen zeitweise sogar rund 200 Sportbegeisterte an Strassers Training teil. Und das veranlasste ihn dazu, Spenden zu sammeln.

Die Einnahmen gehen an seine Wohltätigkeitsorganisation "Racing4Charity". 

Strasser ist kein unbekannter: Als Hochleistungssportler hat er schon an Rad-Touren durch den afrikanischen (Cairo2Cape) sowie den amerikanischen Kontinent (Ice2Ice) teilgenommen.

Die Reinerlöse seiner Rad-Touren werden gespendet: Mit Ice2Ice konnte Strasser 2018 etwa 50.000 Euro sammeln. So will er auf Krankheiten wie ALS (amyotrophe Lateralsklerose) oder CFS/ME (chronisches Erschöpfungssyndrom) aufmerksam machen. 

Instagram-Übertragung

Seine Freundin Kerstin Quirchmayr ist bei den Trainings immer mit dabei. Nicht nur als Teilnehmerin.

Sie kümmert sich vorwiegend um die Live-Übertragung auf Michael Strassers Instagram-Account. 

Denn in Zeiten des Corona-Lockdowns verlegte Strasser sein Workout in die virtuelle Welt. Und das schien anzukommen. Teilweise nahmen bundesweit mehr als 1.500 Menschen an den Online-Sporttreffs teil. 

Trotz enormer Anstrengung werden die letzten Liegestütze von fast allen durchgezogen. Strassers Energie motiviert die Leute. Und das sieht man auch Woche für Woche. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.