© mrohana/iStockphoto

Chronik Wien
07/10/2020

Mann wollte in Favoritner Lokal aufs WC gehen: Massenschlägerei

Rund 30 Personen waren in die Raufhandlung in der Favoritenstraße involviert.

Am Donnerstagabend stießen Streifenbeamte der Polizei in der Favoritenstraße auf eine Massenschlägerei. Etwa 30 Personen sollen sich auf der Kreuzung mit der Waldgasse befunden haben.

Der Auslöser für den Streit dürfte laut Polizei ein Vorfall in einem Lokal gewesen sein - laut derzeitigem Ermittlungsstand wollte ein 16-jähriger Deutscher dort auf die Toilette gehen. Dann soll es zu einem Streit mit einem 38-jährigen Serben gekommen sein. Der 16-Jährige wurde verletzt.

Laut Polizeisprecher Daniel Fürst behauptet die eine Partei, dass der Deutsche in dem Lokal den Streit angefangen habe - die anderen Personen behaupten das Gegenteil. Der genaue Hergang ist unklar.

Diensthundeeinheit im Einsatz

Laut Zeugenaussagen kam der Deutsche aber nach der ersten Auseinandersetzung mit einem 15-jährigen Serben und noch weiteren, noch unbekannten Personen zurück. Sie sollen dann den 38-jährigen Serben und zwei weitere Männer im Alter von 36 und 48 Jahren angegriffen haben. Der Streit verlagerte sich vor das Lokal.

Die Berufsrettung musste mehrere Personen versorgen und den 16-Jährigen und zwei seiner Kontrahenten ins Spital bringen. Fünf Personen wurden angezeigt. Die Polizei rückte außerdem mit einer Diensthundeeinheit an, so konnte ein weiterer Konflikt zwischen den Gruppen verhindert werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.