Die Polizei bestätigte den Vorfall

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
12/16/2019

Mann stoppte Autofahrerin und schnitt ihr in den Hals

Der Unbekannte wollte Geld. Das Opfer konnte zu einem Bahnhof flüchten.

von Michaela Reibenwein

Eine bisher unbekannter Mann überfiel Sonntagfrüh eine Autofahrerin. Die Frau erlitt Schnittverletzungen im Bauch und im Halsbereich.

Die Frau war gegen 7.30 Uhr mit dem Pkw von Purkersdorf nach Wien unterwegs. Plötzlich sprang kurz nach Stadtgrenze ein Mann, vermutlich ein österreichischer Staatsbürger, auf die Straße und direkt vor das Auto der Frau. Die Frau stieg aus, bot ihm ihre Hilfe an - als der Täter plötzlich ein Messer zückte und Bargeld forderte.

Die Frau gab ihm das Geld - ein höherer zweistelliger Euro-Betrag - danach fügte der Unbekannte der Frau Schnittverletzungen im Bauch und Halsbereich zu. Das schockierte Opfer ließ sein Fahrzeug stehen und flüchtete zum nahegelegenen Bahnhof Weidlingau und von dort mit dem Zug nach Wien.

Die Frau begab sich anschließend selbst in ein Spital. Dort wurden die oberflächlichen Schnitte genäht und die Polizei wurde alarmiert. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bis dato negativ. Das Auto konnte noch am Tatort stehend aufgefunden werden.

Der Verdächtige ist ca. 30-50 Jahre alt, ca. 180 cm groß, hat braune kurze Haare, und ist möglicherweise Linkshänder

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.