Chronik | Wien
30.10.2018

Kleinbrand im Außenbereich: DC Tower kurzzeitig evakuiert

Feuer in Wiener Hochhaus rasch gelöscht.

Weil Fassadenteile eines Verbindungsgangs im Außenbereich des DC Towers unter entsprechender Rauchentwicklung in Brand geraten waren, ist das Hochhaus in Wien-Donaustadt am frühen Dienstagnachmittag kurzzeitig evakuiert worden. Die Feuerwehr gab Alarmstufe 2 und konnte die Flammen rasch löschen, sagte Feuerwehrsprecher Jürgen Figerl der APA.

An der Hinterseite des DC Towers gibt es im Außenbereich verschiedene Ebenen. Kunststoffteile in einem Verbindungsaufgang fingen gegen 13.15 Uhr aus unbekannter Ursache Feuer. Der Kleinbrand hatte jedoch eine sehr starke Rauchentwicklung zur Folge, die das Hochhaus umhüllten und zahlreiche Anrufe von Anrainern bei der Feuerwehr zur Folge hatten.

"Wir gingen deshalb von einem Brand im Hochhaus aus und rückten mit 14 Fahrzeugen und 63 Mann aus", schilderte Figerl. Unter Atemschutz wurde eine Löschleitung gelegt, der DC Tower vorsichtshalber geräumt. Doch bereits nach rund zehn Minuten war der Spuk vorbei, das Feuer gelöscht und die Menschen konnten wieder in das Gebäude.