© Stadt Wien Marketing

Chronik Wien
12/03/2020

Verfrühter Start für den Wiener Eistraum am Rathausplatz

Es ist eine kleine Weihnachtsüberraschung für die Wiener: Das tradtionelle Eislauf-Spektakel wird heuer bereits am 24.12. eröffnen.

von Nina Oezelt

Eine Weihnachtsüberraschung soll es geben. Das kündigte die Stadt Wien am Donnerstag an. Normalerweise beginnt  der Wiener Eistraum Mitte Jänner. Aber was ist dieses Jahr schon normal: Wiener sollen bereits ab 24. Dezember übers Eis gleiten können  –  trotz Corona.

Kritik im Netz

Auf Twitter hagelt es Kritik: „Fußball war verboten und Eislaufen erlaubt?“, fragt ein User.  „Wetten wir, es wird wegen Corona wieder geschlossen“, kommentiert ein anderer. Unverständnis macht sich im Netz breit: Familienfeiern werden auf zehn Personen begrenzt, aber Eislaufen sei erlaubt.

Wien setze ein Zeichen, dass auch unter „schwierigen Bedingungen Lebensfreude, verantwortungsvolles Miteinander und ein mutiger Blick nach vorne möglich sind“, sagt Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ).

Der 26. Wiener Eistraum auf dem Rathausplatz soll mit 8.300 Quadratmeter Eisfläche auf zwei Ebenen seine Pforten   öffnen. Auch die engen Pfade soll es geben. Ein innovatives Sicherheitskonzept soll das ohne Ansteckungsgefahr ermöglichen. Details wird es bald geben, man warte auf die genauen Bestimmungen der Bundesregierung, so Ludwig.

Alexander Zerzer, Projektleiter der Mammutaufgabe, zeigt sich zuversichtlich: „Üblicherweise wird zuerst die Fläche
 des kleinen Eistraums gemacht, später das restliche Eis für den  Eistraum ergänzt. Die größte Herausforderung ist es jetzt, in kurzer Zeit die gesamte Eisfläche zu produzieren.“

„Viele fleißige Hände werden in den nächsten Wochen bei den Aufbauarbeiten nötig sein, um diese Mammutaufgabe zu bewältigen und mit der Eröffnung am 24. Dezember für eine gelungene Weihnachtsüberraschung zu sorgen", sagt dazu Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ).

Maske, Alkoholverbot

Auch der Eislaufplatz Engelmann im 17. Bezirk und der Eislaufverein beim Hotel Intercontinental wollen am 24. Dezember öffnen. „Wir hatten bereits eine Maskenpflicht auf allen Flächen, außer auf dem Eis, mehr Personal und ein Rauchverbot“, erklärt der Generalsekretär des Eislaufvereins.

Er kann sich vorstellen, dass eine Personenbeschränkung wie im Handel mit zehn Quadratmetern pro Person sowie eine generelle Maskenpflicht kommt.  Bei 6.000 Quadratmetern Fläche hätte er  Platz für 600 Menschen, ergänzt er. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.