© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Wien
04/30/2020

Jugendliche raubten Spaziergänger beim Augarten aus

Drei Verdächtige im Alter von 16 und 17 Jahren wurden ausgeforscht und festgenommen.

von Michaela Reibenwein

Es war kurz nach Mitternacht, als drei Jugendliche beim Wiener Augarten einen Mann auf offener Straße zusammenschlugen und ihn beraubten. Der Vorfall ereignete sich bereits Mitte Februar, jetzt konnten drei Verdächtige ausgeforscht werden.

Das Opfer hatte sich nach dem Zwischenfall selbst ins Spital begeben, dort wurde automatisch Anzeige erstattet. Nach intensiven Ermittlungen konnte ein 16-jähriger Afghane ausgeforscht werden. Das alkoholisierte Opfer hatte kurz zuvor Geld bei einem Bankomat abgehoben. Der Verdächtige stand dabei dicht daneben - es gab somit Bilder des Jugendlichen. Wie sich herausstellte, war der allerdings schon in Haft - wegen weiterer Raubdelikte. 

Geständig

Im Zuge der Einvernahme gestand der 16-Jährige die Tat und nannte seine beiden mutmaßlichen Komplizen - ein weiterer 16-Jähriger aus Afghanistan und ein 17-Jähriger aus Syrien. Auch der zweite 16-Jährige befand sich bereits wegen ähnlicher Delikte in Haft. Lediglich der 17-Jährige musste noch festgenommen werden. Die Jugendlichen sind laut Polizei geständig.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.